Coronameldung

Beantragen Sie Förderung für gute technische Bildung!
 

VDI Technikfonds

Landesregierung legt MINT-Bildungsbericht vor -
Zusammenfassung macht vielfältiges Engagement der Akteure sichtbar.

 

AusfĂĽhrliche Presseinformationen

 

MINTdenken Bildungsbericht

Jetzt kostenlos auf das Studium vorbereiten!

 

Online-Mathe-BrĂĽckenkurs OMB+

 

Fit4TU

Veranstaltungen

Experimentieren fĂĽr Kinder (Kurs III)

„Wissen schaf(f)t Spaß!“ – Unter diesem Motto üben die Kinder naturwissenschaftliches Fragen und Beobachten. In kleinen ungefährlichen Experimenten, die an Alltagsphänomene anknüpfen, wird das Wahrnehmungsvermögen für experimentelle Zusammenhänge geschult und Wissbegier und Lernfähigkeit gefördert. Die Kinder haben Gelegenheit, viele ihrer „Wieso-Weshalb-Warum-Fragen“ zu stellen.

Kurs IV
Nachwuchsforscher machen coole Versuche

- Eis selbstgemacht - ohne Strom
- Wärme, Kerzen & Glühbirnchen
- Lebensmittel genauer untersucht.

Kinder ab 9 Jahren

Jeder Kurs besteht aus drei Treffen zur gleichen Uhrzeit (2.4., 3.4. und 4.4.2020). Die Anmeldung gilt fĂĽr alle drei Treffen.
Die Kursgebühr von 15 € wird zum ersten Treffen entrichtet. Anmeldungen unter Telefon 0531 1225 3000.

Eine Übersicht über alle Kurse finden Sie hier.

Ort: Staatliches Naturhistorisches Museum
PockelsstraĂźe 10
38106 Braunschweig

Telefon: (0531) 1225-3000
info.snhm(at)3landesmuseen.de

Eintritt: 15€

Datum: 
Do, 02/04/2020 - 11:00 bis 12:00
Fr, 03/04/2020 - 11:00 bis 12:00
Sa, 04/04/2020 - 11:00 bis 12:00

Osterferien mit KĂĽkenschlupf

In der Osterzeit schlüpfen vom 04.04. bis 13.04.2020 voraussichtlich täglich Küken vor den Augen der Besucher. Die Aktion wird tiergerecht und nachhaltig von dem Geflügelzuchtverein Fallersleben betreut. Außerdem können Sie mit uns auf Entdeckungsreise in die Welt der Schokoladenherstellung gehen. Experimentieren Sie mit uns in der Schokoladenwerkstatt und finden Sie heraus, was der süßen Köstlichkeit ihren besonders zarten Schmelz verleiht.

Veranstalter: phaeno

Ort: phaeno
Willy-Brandt-Platz 1
38440 Wolfsburg
entdecke@phaeno.de

Eintritt: Tagesticket (bei Workshop-Angeboten entstehen Zusatzkosten)

Quelle: www.phaeno.de

Datum: 
Sa, 04/04/2020 (Ganztägig) bis Mo, 13/04/2020 (Ganztägig)

Luftfahrt der Zukunft: Ingenieur und Pilot

Der duale Weg zum Berufspiloten

Welche Möglichkeiten habe ich, die Ausbildung zum Berufspiloten mit einem Ingenieurstudium zu kombinieren?
In diesem Vortrag fĂĽr zukĂĽnftige Luftfahrergenerationen wird diese Frage beantwortet. Dabei gibt es, wie so oft, mehrere Wege, die zum angestrebten Ziel fĂĽhren.

Zwei frische Berufspiloten mit Master-Abschlüssen in Studiengängen der Luftfahrttechnik stellen einige dieser Wege im Vergleich vor und berichten über ihre Erfahrungen aus der Fliegerei und dem Ingenieurwesen. Dabei gehen sie unter anderem auf zu überwindende Hürden und unterschiedliche Fokussierungen ein, um das gegenseitige Verständnis für beide Berufszweige zu fördern.

Im Ausblick folgen konkrete Vorschläge zur besseren Abstimmung von Pilotenausbildung und Ingenieurstudium.

Referenten:

Datum: 
Mo, 27/04/2020 - 19:00

Luftfahrt der Zukunft: Die Zukunft des Fliegens

Vernetzte Kompetenzen als Basis fĂĽr die Zukunft

Weitere Informationen folgen in KĂĽrze.

Referentin:

  • Dr. Sabine Klauke, Airbus Defence & Space, Toulouse

Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe "Luftfahrt der Zukunft"

Die Luftfahrt der Zukunft entsteht in der Gegenwart. Seit mehr als 75 Jahren forschen in Braunschweig Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen an neuen Anwendungen und Lösungen für die Luftfahrt. Aus diesem Grund laden die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR), das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Niedersächsische Forschungszentrum für Luftfahrt (NFL) und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) zu einer Vortragsreihe ein.

Pilot*innen, Wissenschaftler*innen und Industrievertreter*innen berichten unter anderem in Vorträgen und auf Exkursionen über ihre Arbeit und geben einen Ausblick auf das Fliegen in Gegenwart und Zukunft.

Datum: 
Mo, 25/05/2020 - 19:00

Luftfahrt der Zukunft: Exkursion - DLR-Standort Göttingen

Göttingen gilt als die Wiege der modernen Aerodynamik. Hier wurde 1907 die weltweit erste staatliche Luftfahrtforschungseinrichtung gegründet und wichtige Grundlagen der modernen Luftfahrt erforscht. Ludwig Prandtl entwickelte die Grenzschichttheorie, Hans Joachim Pabst von Ohain testete den Vorläufer des ersten Strahltriebwerks und die Forscher erfanden den Pfeilflügel als Voraussetzung für den schnellen Reiseflug.

Heute arbeiten im DLR Göttingen über 480 Fachleute an den Flugzeugen, Raumschiffen und Hochgeschwindigkeitszügen der Zukunft. Für experimentelle Untersuchungen stehen mehr als 20 Windkanäle und Großforschungsanlagen zur Verfügung. Dazu zählen weltweit einmalige Anlagen wie ein Katapult für die Erforschung von Hochgeschwindigkeitszügen. Das DLR Göttingen betreibt zusammen mit der französischen Luft-und Raumfahrtforschungseinrichtung ONERA die größte mobile Standschwingungsanlage Europas. Auf dem Gebiet der optischen Messtechniken für Strömungen zählt das DLR Göttingen zur Weltspitze.

Anmeldung per E-Mail: vom 01. - 15. Juni 2020 unter besucherwesen-bs@dlr.de 

Exkursionsadresse: DLR-Standort Göttingen, Bunsenstraße 10, 37073 Göttingen

Datum: 
Fr, 03/07/2020 (Ganztägig)

Luftfahrt der Zukunft: Exkursion - ELBE Flugzeugwerke GMBH

EFW vereint vielfältige Luftfahrt- und Technologieaktivitäten unter einem Dach: die Entwicklung und Herstellung von ebenen Leichtbaukomponenten für Struktur und Innenraum für alle Airbus-Modelle, die Umrüstung von Passagierflugzeugen in Frachtflugzeuge, Wartung und Reparaturleistungen für Flugzeuge der gesamten Airbus-Familie sowie Engineering Dienstleistungen rund um Zertifizierung und Zulassung. Zusammen mit Airbus und ST Aerospace treibt EFW die Weiterentwicklung der Airbus-Frachterfamilie voran.

Im Bereich der Leichtbaukomponenten entwickelt und produziert EFW als Herstellbetrieb für Luftfahrtgeräte (EASA Part 21G) faserverstärkte ebene Sandwich-Paneelen für Struktur und Innenraum aller Airbus-Modelle. Die Produktpalette reicht von Fußbodenplatten über Deckenpaneele und Frachtraumverkleidungen, bis hin zu schussfesten Cockpittüren.

Die UmrĂĽstung von Passagierflugzeuge in Frachtflugzeuge ist eine ĂĽbliche umfassende Modifizierung, die im Auftrag der EigentĂĽmer von Flugzeugen der Zivilluftfahrt vorgenommen wird.

Datum: 
Fr, 07/08/2020 (Ganztägig)

Luftfahrt der Zukunft: Remote Tower

Chancen und Risiken bei der Fernüberwachung von Flughäfen

 Die Fernüberwachung von kleineren Flughäfen kann mehrere Vorteile bieten. Beispielsweise reduzieren sich die Wartungs- und Betriebskosten oder schlechte Sichtbedingungen können durch moderne Kameratechnik kompensiert werden.

Desweiteren können mehrere kleinere Flughäfen in einem Remote Tower Center zusammengeschaltet werden. Dies würde eine wesentlich effizientere Zuordnung von Fluglotsen zu den Flughäfen ermöglichen. Die Lotsen arbeiten flexibel an Flughäfen, an denen Verkehr stattfindet. In komplexeren Verkehrszeiten können ein, zwei oder mehrere Fluglotsen einen Flughafen steuern, während in weniger intensiven Verkehrszeiten auch ein einziger Lotse für einen oder mehrere Flughäfen zuständig sein kann.

Datum: 
Mo, 28/09/2020 - 19:00

Mit allen Sinnen - FeierabendfĂĽhrung im Rammelsberg

Entspannen im Berg
„Der Berg brummte!“ erzählen Goslarer, die noch zu Betriebszeiten des Bergwerks in der Rammelsberger Straße wohnten. Die Maschinen in der Erzaufbereitung liefen rund um die Uhr und auch die Abbauarbeiten unter Tage machten gehörig Krach. Heute, im Museumsbetrieb, versuchen wir unseren Besuchern in den Führungen noch einen Eindruck von dem Lärm, die die Arbeiten im Bergwerk verursachten, zu vermitteln.

Anders sieht es jedoch nach Feierabend aus: Da liegt der Berg ganz still da und es entfaltet sich eine veränderte Atmosphäre von Farben, Lichtern und leisen Geräuschen, die nahezu meditativ anmuten. Dieses besondere Erlebnis einmal selbst zu erfahren, möchten wir Ihnen in unserer neuen Führung ermöglichen.

Ort: Weltkulturerbe Rammelsberg – Museum & Besucherbergwerk, Bergtal 19, 38640 Goslar
Start: 18 Uhr, Museumskasse
Dauer: ca. 2 Std.
Anmeldung: bis zum 16.01.2020
Mindestalter: ab 18 Jahre
Kosten: 15,00 € (13,00 € ermäßigt)
Max. Teilnehmerzahl: 12

Quelle: www.rammelsberg.de

Datum: 
Fr, 17/01/2020 - 18:00
Fr, 21/02/2020 - 18:00
Fr, 20/03/2020 - 18:00
Fr, 16/10/2020 - 18:00
Fr, 20/11/2020 - 18:00
Fr, 04/12/2020 - 18:00

Luftfahrt der Zukunft: Drohnen im Bevölkerungsschutz

Neue Konzepte der Malteser

 Drohnen sind immer wichtiger werdende Helfer im Bereich des Katastrophenschutzes. Je nach Ausstattung sind sie vielseitig einsetzbar. Dieser Vortrag stellt die Einsatzmittel der Malteser Drohnengruppe Braunschweig und ihre Einsatzbereiche vor.

Nicht alle Drohnen sind gleich und technische Unterschiede entscheiden über Erfolg und Misserfolg eines Einsatzes. Am Beispiel der Wärmebildkamera werden diese detailliert erläutert und auch die physikalischen Grenzen dieses Einsatzmittels aufgezeigt. Am Beispiel einer Personensuche in Zusammenarbeit mit der Malteser Rettungshundestaffel, der Polizei und der Feuerwehr illustriert der Vortrag praxisnah die Stärken von Drohnen und ihren Einsatzbereich.

 Referent:

Datum: 
Mo, 26/10/2020 - 19:00

Winterwald und Eulenruf

Waldforum-Juniortag: „Winterwald und Eulenruf“, für Kinder ab 7 Jahren

Wenn es im Winter früh dunkel wird und Nebel und Kälte durch den Wald ziehen, beginnt eine geheimnisvolle Zeit. Auf unserem Streifzug wollen wir den Wald erkunden und einen schaurig-schönen Nachmittag verbringen.
Bitte Rucksackverpflegung und Taschenlampe mitbringen.

Leitung: Ute Kabbe (zertifizierte Waldpädagogin)

Anmeldung bis eine Woche vorher im Waldforum Riddagshausen, Ebertallee 44, 38104 Braunschweig, Tel.: 0531 / 707 48-33 oder online ĂĽber
www.waldforum-riddagshausen.de.

Der Förderverein Waldforum Riddagshausen e.V arbeitet in Kooperation mit dem Walderlebniszentrum Waldforum Riddagshausen der Niedersächsischen Landesforsten und wird unterstützt von der Bürgerstiftung Braunschweig, der Maue-Stiftung, Thönebe-Stiftung und

Ort

Wolfenbüttel – Lechlumer Holz, Eingang LÖWE-Pfad (Parkplatz Ecke Neuer Weg/Waldweg, gegenüber Fitness-Studio)

Alter

ab 7 Jahre

Datum: 
Sa, 01/02/2020 - 15:00 bis 17:30
Sa, 21/11/2020 - 15:00 bis 17:30

Luftfahrt der Zukunft: Automatischer Luftfrachttransport in niedrigen Flughöhen

Konzepte fĂĽr preiswerten GĂĽtertransport mit Drohnen

 Das Deutsche Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR) hat zwischen 2016 und 2019 ein Forschungsprojekt zu Frachtdrohnen mit einer Nutzlast von einer Tonne durchgeführt. Das Projekt nutzte einen neu etablierten Ansatz für operationelle Risiken und führte eine neue Perspektive für die Regulierung der Sicherheit der unbemannten Luftfahrt ein.

Das Verfahren des sogenannten „Specific Operations Risk Assessment“(SORA) bestimmt zunächst das Risiko, das die Drohne für ihre Umgebung darstellt und definiert dann den Nachweisprozess, die Anforderungen an den Hersteller und den Betreiber zur Gewährleistung der für die Mission notwendigen Sicherheit.

Datum: 
Mo, 30/11/2020 - 19:00

Luftfahrt der Zukunft: Fluggetragene Atmosphärenforschung am Nordpol

mit Helipod und ALICE bei MOSAIC

Weitere Informationen folgen in KĂĽrze.

Referentin:

  • Dr. Astrid Lampert, Institut fĂĽr FlugfĂĽhrung, TU Braunschweig

Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe "Luftfahrt der Zukunft"

Die Luftfahrt der Zukunft entsteht in der Gegenwart. Seit mehr als 75 Jahren forschen in Braunschweig Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen an neuen Anwendungen und Lösungen für die Luftfahrt. Aus diesem Grund laden die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR), das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Niedersächsische Forschungszentrum für Luftfahrt (NFL) und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) zu einer Vortragsreihe ein.

Pilot*innen, Wissenschaftler*innen und Industrievertreter*innen berichten unter anderem in Vorträgen und auf Exkursionen über ihre Arbeit und geben einen Ausblick auf das Fliegen in Gegenwart und Zukunft.

Datum: 
Mo, 14/12/2020 - 19:00