Beantragen Sie Förderung fĂŒr gute technische Bildung!
 

VDI Technikfonds

Landesregierung legt MINT-Bildungsbericht vor -
Zusammenfassung macht vielfÀltiges Engagement der Akteure sichtbar.

 

AusfĂŒhrliche Presseinformationen

 

MINTdenken Bildungsbericht

Jetzt kostenlos auf das Studium vorbereiten!

 

Online-Mathe-BrĂŒckenkurs OMB+

 

Fit4TU

Projektkompass

Sternwarte Sankt Andreasberg

Im BergstÀdtchen Sankt Andreasberg im Oberharz ist die höchst gelegene Sternwarte Norddeutschlands entstan

den. Der Standort mitten im Nationalpark Harz zĂ€hlt laut Bundesamt fĂŒr Naturschutz zu den dunkelsten Regionen in Deutschland. An vielen Tagen im Jahr sind die Milchstraße oder sogar die Andromeda-Galaxie mit bloßem Auge deutlich zu sehen.

Wir verwirklichen schrittweise die erste vollstÀndig barrierefreie Sternwarte in Deutschland in unmittelbarer Nachbarschaft zum Internationalen Haus Sonnenberg.

Unser Ziel ist es, allen Menschen den Himmel nahe zu bringen und astronomische Kenntnisse zu vermitteln.

ZusĂ€tzliche Informationen: 

Ein Schwerpunkt unserer astronomischen Bildungsarbeit ist die Vermittlung astronomischer Kenntnisse an Kinder und Jugendliche durch VortrĂ€ge, praktische Projekte und Work-Shops. Da dies am besten außerhalb der Schule in einer dafĂŒr ausgestatteten Sternwarte gelingt, besuchen uns  wöchentlich Schulklassen aller Schularten – von der Grundschule bis zu Uni-Studenten. Aufgrund der besonderen und vorbildlichen Ausrichtung unseres Projektes im Bereich Barrierefreiheit/Inklusion kommen zunehmend SchĂŒler aus Förderschulen mit ihren Lehrern in die Sternwarte und nehmen die besonderen pĂ€dagogisch-didaktischen Angebote wahr.

FĂŒr diese Arbeit  wurde die Sternwarte  mit zwei Bildungspreisen ausgezeichnet.

Projektanbieter: 

Sternwarte Sankt Andreasberg
Clausthaler Straße 11
37444 Sankt Andreasberg

 
Ansprechpartner/-in: 

Astronomie: Sternschnuppen - Meteore am Nachthimmel - Perseiden 2016

Die Perseiden sind der grĂ¶ĂŸte Meteorstrom des Jahres. Dieser Sternschnuppen-Regen ist besonders um den 12. August zu beobachten. Bis zu 100 Sternschnuppen sind pro Stunde am Himmel zu sehen.
Die Sternwarte St. Andreasberg bietet an einem besonders geeigneten Standort Kindern und Jugendlichen, aber auch Eltern und LehrkrĂ€ften zum einen die Möglichkeit, mehr ĂŒber Meteore und Himmelskörper zu erfahren, die im Laufe der Geschichte unseres Planeten aus dem Weltall auf die Erde trafen.
Zum anderen gehören die Sichtbedingungen des Nachthimmels an der Sternwarte St. Andreasberg zu den sechs besten in Deutschland (lt. Bundesamt fĂŒr Naturschutz). Die Himmelsbeobachtung  erfolgt auf dem AußengelĂ€nde der Sternwarte sowie mit Hilfe entsprechender Technik durch Live-Übertragung direkt in den Vortragsraum.

Astronomische Themenbereiche zu Meteoren werden sein:
Arten von Meteoren, Geschichte, Ursprung und Auftreten;  Sichtbarkeit von Sternschnuppen und Feuerkugeln; Bekannte Meteorströme; Aberglaube, Aufnahmen von Meteoren

Vortrag: Kometen und Asteroiden als Vagabunden im Sonnensystem
In dem Vortrag werden die Bahnen von Kometen und Asteroiden in unserem Sonnensystem behandelt. Dazu werden die Keplerschen Gesetze in leicht verstĂ€ndlicher Weise dargestellt. In einem weiteren Punkt wird auf die Beschaffenheit, GrĂ¶ĂŸe und das Aussehen dieser Himmelskörper eingegangen und aufgezeigt, was Kometen mit Sternschnuppen zu tun haben können.

EinfĂŒhrung Astrofotografie: Wie kann man mit einfachen technischen Mitteln Meteore, Sterne und andere Himmelskörper fotografieren?

Weitere KurzbeitrÀge (VortrÀge) erfolgen zu den genannten Themenbereichen.

Praktische Astronomie: Beobachten und Fotografieren von "Sternschnuppen" (die ganze Nacht möglich)

 

     

Zeitraum: 
12.08.2016 - 16:00 bis 20:00
ZusĂ€tzliche Informationen: 

Wir bitten um schriftliche Anmeldung bis Donnerstag, 11.8.2015 (per Email an auskunft@sternwarte-sankt-andreasberg.de).

www.sternwarte-sankt-andreasberg.de

Projektanbieter: 

Sternwarte St. Andreasberg e. V.
Clausthaler Str. 11
37444 St. Andreasberg
Postalisch:
Utz Schmidtko (1.Vors.)
Kleinburgwedeler Str. 20
30938 Burgwedel

Ansprechpartner/-in: 

Utz Schmidtko
E-Mail: schmidtko@sternwarte-sankt-andreasberg.de
Telefon: 05139-893221; mobil: 0163-6141896
Zeitraum fĂŒr Kontaktaufnahme: per Email jeder Zeit

Studium – ja oder nein? Und wenn ja – was? Und wo?

 

 

Computerfreizeit, Besuch in einem Labor oder FrĂŒhstudium - die Ostfalia Hochschule bietet viele Möglichkeiten, MINT-FĂ€cher nĂ€her kennenzulernen.
Bei Interesse schauen Sie sich das Angebot welcome @ ostfalia unter
http://www.ostfalia.de/cms/de/studieninteressierte/welcome.html an.

Gerne wird auch ein individuelle Programme fĂŒr Sie/Ihre Schulklasse organisiert.

 

 

Projektanbieter: 

Ostfalia Hochschule fĂŒr angewandte Wissenschaften
- Hochschule Braunschweig/WolfenbĂŒttel -
Salzdahlumer Straße 46/48
38302 WolfenbĂŒttel

Tel: 05331-939-0
Fax: 05331-939-14624
E-Mail: info@ostfalia.de

GET-IN-FORM

Metallgießerei an Schulen wird seit dem Jahr 2002 betrieben. Seither wurde das Projekt Unter dem Namen „GET-IN-FORM“ auf Messen der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Jahr  2010 wurde GET-IN-FORM mit zwei Preisen ausgezeichnet, nĂ€mlich dem vom VCI Nord ausgeschriebenen Responsible Care Award 2010 dem europĂ€ischen Responsible Care Award 2010, der am 01.10.2010 in Rom verliehen wurde.

Wesentliche Elemente des Projekts sind:

  • Förderung der Schulgießerei
  • Lehrerfortbildung zur EinfĂŒhrung der Schulgießerei
  • Angebot eines preiswerten Schmelzofens
  • Hilfestellung in allen Fragen der Schulgießerei ĂŒber die kostenlose Website www.get-in-form.de
Projektanbieter: 

HĂŒttenes-Albertus Chemische Werke GmbH u.a.

Ansprechpartner/-in: 

HĂŒttenes-Albertus Chemische Werke GmbH
z. Hd. Thomas Graf
Hansastraße 1
30419 Hannover
Tel 0511 9797-113

E-Mail: get-in-form@huettenes-albertus.com

Zeitraum fĂŒr Kontaktaufnahme: Montag bis Donnerstag 08:00 bis 16:30 h

Mentoring fĂŒr SchĂŒlerinnen

Das TU-Programm bietet SchĂŒlerinnen der gymnasialen Oberstufe die Möglichkeit, sich in Kleingruppen ein Semester lang ĂŒber die naturwissenschaftlichen und technischen StudiengĂ€nge an der TU Braunschweig zu informieren und den Hochschulalltag hautnah mitzuerleben. UnterstĂŒtzt werden sie dabei von einer TU-Mentorin oder von einem TU-Mentor.

ZusĂ€tzliche Informationen: 

Zeitraum: semesterweise ca. 4-5 Monate (Eine Anmeldung ist bis Ende Februar fĂŒr das Sommersemester und bis Ende September fĂŒr das Wintersemester möglich).

Angebot fĂŒr SchĂŒlerinnen der gymnasialen Oberstufe ab Klasse 10.

Weitere Informationen, auch zur Anmeldung, erhalten Sie auf der Homepage des Anbieters:
www.tu-braunschweig.de/mentoringfuerschuelerinnen

Projektanbieter: 

Technische UniversitÀt Braunschweig
GleichstellungsbĂŒro
Kompetenzstelle Mentoring
Rebenring 58a
38106 Braunschweig

Ansprechpartner/-in: 

Lena Drabert
E-Mail: l.drabert@tu-braunschweig.de
FON: 0531/391-4549

Zeitraum fĂŒr Kontaktaufnahme:
Per Telefon: Di-Fr 9:00 bis 13:00 Uhr

Digit@l World

Das Projekt digit@l world

  • versteht sich als ein geistiges „joint venture“ von Schule (IGS Franzsches Feld), Hochschule (FH Ostfalia, WoflenbĂŒttel) und Wirtschaft (Intel, Braunschweig),
  • soll das Interesse junger Menschen an mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen StudiengĂ€ngen und Berufen zu neuem Leben erwecken,
  • soll die inhaltlichen und organisatorischen Möglichkeiten der Profiloberstufe  der IGS Franzsches Feld zur Entfaltung bringen.
ZusĂ€tzliche Informationen: 

Zeitraum: 10 Wochen: Februar bis April, 1 Nachmittag pro Woche.

www.igs-ff.de -> Projekte -> Formel X

Projektanbieter: 

IGS Franzsches Feld
GrĂŒnewaldstr. 12a
38104 Braunschweig

Ansprechpartner/-in: 

Herr Dr. Zemann
E-Mail: wzemann@t-online.de
FON: 0531-470-5850
Zeitraum fĂŒr Kontaktaufnahme: wĂ€hrend der Schulzeit

Fit fĂŒr die Informationsbeschaffung in Niedersachsen

Das unter der Schirmherrschaft des NiedersĂ€chsischen Kultusministeriums stehende Projekt „Fit fĂŒr die Informationsbeschaffung in Niedersachsen“ richtet sich an die niedersĂ€chsischen Schulen und bĂŒndelt die vielfĂ€ltigen Angebote der UniversitĂ€tsbibliotheken:

  • Sie sind Lehrkraft einer niedersĂ€chsischen Schule?
  • Sie oder Ihre SchĂŒlerinnen und SchĂŒler suchen Informationen fĂŒr die Unterrichtsvorbereitung zu einem speziellen Thema oder im Rahmen des Seminarfaches fĂŒr eine Facharbeit bzw. fĂŒr ein Referat?
  • Sie benötigen fachliche Beratung bei der Informationsbeschaffung?
Projektanbieter: 

UniversitÀtsbibliothek Braunschweig
UniversitÀtsplatz 1
38106 Braunschweig

Kontaktmöglichkeiten:
E-Mail: ub@tu-braunschweig.de
Bei weiteren Fragen unter folgender Telefonnummer: 0531 / 391-5018
GanzjĂ€hrig wĂ€hrend den Öffnungszeiten von Montag bis Freitag

Raus aus der Schule – rein ins Labor! Das DLR_School_LAB

SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der Sekundarstufe I und II können mit fachlicher UnterstĂŒtzung durch Betreuer des DLR spannende Hightech-Experimente selbst durchfĂŒhren und auswerten.

Inspiriert von Forschung und Wissenschaft erleben die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler im DLR School LAB ganz unmittelbar den Forschungsalltag und können sich die Methoden der modernen Forschung selbst erschließen.

ZusĂ€tzliche Informationen: 

Zeitraum/Dauer: 2 Stunden bis 1 Tag

Projektanbieter: 

DLR_School_Lab Braunschweig
Lilienthalplatz 7
38108 Braunschweig

Ansprechpartner/-in: 

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Frank Fischer
Frank.Fischer@dlr.de
0531/295-2190
(tagsĂŒber)

Reisen in die Mikro- und Nanowelt

SchĂŒlern der gymnasialen Oberstufe soll die Gelegenheit gegeben werden, praktisch mit Lichtmikroskopen und sogar Rasterkraftmikroskopen zu arbeiten.

ZusĂ€tzliche Informationen: 

Zeitraum: fortlaufend, nach Vereinbarung

Projektanbieter: 

Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)
Bundesallee 100
38116 Braunschweig

Ansprechpartner/-in: 

Karin Conring
karin.conring@ptb.de
Tel. 0531/592-3006

GrĂŒne Schule Braunschweig

Auf altersgerechten Forscher-Touren entdecken Nachwuchsbiologen botanische PhÀnomene.

ZusĂ€tzliche Informationen: 

Zeitraum/Dauer: die Themen werden in Form von interaktiven FĂŒhrungen, Stationsarbeit oder Rallyes angeboten. Die Arbeitszeit betrĂ€gt zwischen 90 und 180 Minuten.

Ort: GrĂŒne Schule im Botanischen Garten der TU Braunschweig. Dort finden die Angebote in den GewĂ€chshĂ€usern, auf dem FreigelĂ€nde oder im GrĂŒne-Schule-Haus statt.

Mehr Informationen zur GrĂŒnen Schule.

Projektanbieter: 

TU Braunschweig

Institut fĂŒr Fachdidaktik der Naturwissenschaften (IFdN) Abt. Biologie und Biologiedidaktik Bienroder Weg 82
38106 Braunschweig

Ansprechpartner/-in: 

Institut fĂŒr Fachdidaktik der Naturwissenschaften (IFdN)
Abteilung Biologie und Biologiedidaktik
Dipl.-Biol. Dagmar Hinrichs
gruene-schule@tu-bs.de
0531/391-94096 oder 0531/391-94092
Fax: 0531/391-94088

Seiten